Inhalt:

Top 10 FAQ Laminatboden

Was ist bei der Verlegerichtung zu beachten?

Grundsätzlich sei gesagt: Die Verlegerichtung von Laminatböden ist Geschmackssache. Dennoch gibt es gewisse Grundregeln, die Ihnen die Frage der Verlegerichtung von Laminat erleichtern:

Die Regel zur Verlegerichtung

  • Empfohlen wird, den Laminatboden längs zur Hauptlichtquelle und quer zur Laufrichtung zu verlegen.
  • Doch: Oftmals ist diese Verlegerichtung nicht möglich, da zum Beispiel Türe oder Fenster gegenüberliegend angebracht sind. Dann müssen Sie sich für eine alternative Verlegerichtung entscheiden.
  • Sie können Laminatboden allerdings nicht nur längs oder quer verlegen. Auch die diagonale Verlegerichtung ist eine Möglichkeit. Entsprechende Übergangs- und Anpassungsprofile verstecken dabei entstehende Spalten und Dehnfugen.
  • Besteht der Untergrund aus einem alten Dielenboden, sollten die Laminatpaneele quer zur Längsrichtung der Dielen verlegt werden.

Optische Möglichkeiten der Laminatverlegung

Bei der Verlegung sollten Sie auch auf die Größe des Raumes achten, in dem Sie den Laminatboden verlegen möchten. Denn enge Räume können durch die passende Verlegevariante optisch vergrößert und gestreckt werden. Große Räume können Sie auf diese Art ebenso optisch verkleinern. Dabei spielt auch die Farbe des Laminat-Dekors eine Rolle.

Nutzen Sie die praktische Logoclic-Verlegeanleitung! Werfen Sie auch einen Blick auf das umfassende Sortiment an Laminatböden von Logoclic – hier werden Sie bestimmt fündig.

Auswahl an Laminatböden von LOGOCLIC

Weitere Fragen zum Thema:

« zurück zur Übersicht


nach Oben