Inhalt:

Top 10 FAQ Laminatboden

Nutzungsklassen

Nutzungsklassen nach DIN EN 13329 dienen dem Hersteller, das Laminat zu klassifizieren und geben dem Verbraucher Auskunft über den möglichen Einsatz von Laminatboden. Anhand der Nutzungsklasse können Sie erkennen, ob sich das ausgewählte Laminat für das Kinderzimmer eignet oder eher fürs Büro. Kurz gesagt: Die Nutzungsklassen geben die Widerstandsfähigkeit sowie die Abriebfestigkeit von Laminatboden an.

Die Nutzungsklassen in der Übersicht

Privater Bereich:

  • Nutzungsklasse 21: geringe Nutzung – Schlafzimmer, Abstellkammer, Gästezimmer
  • Nutzungsklasse 22: mittlere Nutzung – Kinderzimmer, Wohnzimmer, Esszimmer
  • Nutzungsklasse 23: intensive Nutzung – Flur, Treppen, Küche

Gewerblicher Bereich:

  • Nutzungsklasse 31: geringe Nutzung – Hotelzimmer (Bsp. family)
  • Nutzungsklasse 32: mittlere Nutzung – Büro, Konferenzraum, kleine Ladengeschäfte (Bsp. classico)
  • Nutzungsklasse 33: intensive Nutzung – Verkaufsräume, Einkaufszentren, Büro-Gänge (Bsp. ambienta)

Somit zeigen die Nutzungsklassen genau an, für welchen Raum und für welche Anforderungen der Laminatboden geeignet ist. Sie erhalten dadurch einen schnellen Überblick über die Eignung des gewünschten Laminats. Laminat von Logoclic eignet sich überall im privaten Bereich, daher finden Sie bei uns lediglich die Nutzungsklassen im gewerblichen Bereich – da der private Bereich nicht mehr unterschieden werden muss.

Informieren Sie sich über die Produktlinien von Logoclic und werfen Sie in diesem Zuge gleich einen Blick auf die Nutzungsklasse der einzelnen Bodenbeläge.

« zurück zur Übersicht


nach Oben