Inhalt:

Top 10 FAQ Laminatboden

Schadstoffe

Laminatboden ist ein Bodenbelag, der aus Holz und Kunstharzen hergestellt wird. Lange haftete Laminat der Ruf an, Schadstoffe an die Raumluft abzugeben. Das entspricht aber nicht der Wahrheit. Laminat von Logoclic unterliegt der Emissionsklasse E1, in der Laminat als schadstoffarm beziehungsweise schadstofffrei eingestuft wird.

Die Angabe von Schadstoffen im Laminat

Die Emissionsklasse gibt Auskunft über den Schadstoffgehalt, also über den Materialanteil von Formaldehyd im Laminatboden. Folgenden Emissionsklassen wird Laminat dabei zugewiesen:

  • E1: Dieser Klasse wird Laminat oder anderes Material zugewiesen, das eine Formaldehyd-Ausgleichskonzentration unter 0,1, ppm aufweist.
  • E2: Diese Klasse gibt eine Formaldehyd-Ausgleichskonzentration von 0,1 – 1,0 ppm an.
  • E3: Materialien dieser Klasse weisen eine Formaldehyd-Ausgleichskonzentration von über 1,0 ppm auf.

Ein Schadstoffgehalt von unter 0,1 ppm gilt als schadstofffrei – auch Logoclic-Laminatboden unterliegt dieser Kategorie. Für den Innenbereich von Wohnhäusern oder Bürogebäuden wird diese Emissionsklasse gesetzlich gefordert.

Laminat ist nicht schädlich für die Gesundheit

Neben der Schadstofffreiheit besteht Laminat von Logoclic zum Großteil aus Holzwerkstoff aus heimischen Wäldern. Das macht Laminatboden nicht nur unproblematisch für die Gesundheit, auch die Produktion basiert auf nachhaltiger Arbeit. Die Entsorgung kann ganz normal über den Hausmüll passieren – Laminat kann sogar recycelt werden!

Bei Logoclic steht Qualität im Fokus. Und das sieht man Laminatboden von Logoclic auch an.

« zurück zur Übersicht


nach Oben