Inhalt:

Top 10 FAQ Laminatboden

Welche Dämmunterlage für welchen Untergrund?

Nicht jedes Zuhause bietet optimale Bedingungen für die Verlegung von Laminat. Je nach vorhandenem Untergrund muss zusätzliches Dämm- oder Ausgleichsmaterial verwendet werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass der Wohnkomfort ungetrübt bleibt. Mit LOGOCLIC® ist die Auswahl einer geeigneten Dämmunterlage kinderleicht. Ob Estrich, Holzboden oder Steinboden - hier erfahren Sie, auf welchem Untergund Sie Laminat verlegen können.

Kann LOGOCLIC® Laminat auf Teppichboden verlegt werden?

Nein. Der Teppichboden ist als Untergrund zu flexibel, die Click-Verbindungen werden dann zu hohen Belastungen ausgesetzt. Der Teppich muss leider raus. Welche DämmmaterialienSie anschließend zwischen dem Untergrund und dem Laminat benötigen, hängt von der Art des Untergrundes ab.

Laminat auf Estrich, geht das?

Natürlich! Dazu benötigen Sie eine so genannte Dampfbremse und eine Tritt- bzw. Gehschalldämmung oder Sie nutzen eine Dämmunterlage mit integrierter Dampfbremse. Die Profi-Akustikmatte „Pro Acoustic strong+" schafft beides in einem. Sie ist eine hervorragende Schalldämmung und hat einen zuverlässigen Feuchtigkeitsschutz. Außerdem hat sie äußerst gute Wärmedurchlass-Eigenschaften, was bei der Verlegung auf einer Fußbodenheizung besonders wichtig ist. Spielt die Wärmedurchlässigkeit eine untergeordnete Rolle, lässt sich die Dämmung EPS Plus verwenden. Auch sie ist eine Kombination aus Schalldämmung und Feuchtigkeitsschutz, der beim Verlegen von Laminat auf mineralischen Böden vorgeschrieben ist.

Kann Laminat auf Holzboden verlegt werden?

Das kommt ganz auf den Holzboden an. Holzböden sind nicht eben und das Dämmmaterial muss die Unebenheiten ausgleichen: Die XPS Maxima Unterlage, kann Höhenunterschiede bis zu vier Millimeter ausgleichen.

Bei weniger hohen Ansprüchen an die Dämmleistung kommt die ECO Wood Unterlage infrage – ein Naturprodukt aus Holzfaser. Wichtig ist, dass der Holzfußboden nicht beweglich ist. Knarrende Dielen müssen vorher gut befestigt werden. Bei Unterlagen aus Sperrholz oder Montageplatten gilt das gleiche.

Laminat auf PVC-Böden – geht das gut?

Wenn es sich um einen vollflächig verklebten Untergrund handelt und keine Fußbodenheizung vorhanden ist, können sie Laminat problemslos auf PVC verlegen.Mit einem PVC-Belag haben Sie eine wirksame Dampfbremse und müssen keinen zusätzlichen Feuchtigkeitsschutz installieren. Ist der Boden eben, können Sie hier auch ohne zusätzliche Ausgleichsdämmung verlegen. Bei Unebenheiten benötigt man eine Unterlage, die diese ausgleichen kann. Geeignet sind hierfür die XPS Maxima oder die Eco Wood Unterlage.

Fliesen oder Steinfußböden – was ist zu tun?

Auf jeden Fall wird hier eine Dampfbremse benötigt. Die Verwendung einer Dämmung mit integriertem Feuchtigkeitsschutz macht hier Sinn. Zweites Muss: die Geh- oder Trittschalldämmung. Möglicherweise ebenfalls notwendig: ein Bodenausgleich. Wie bei der Verlegung auf Estrich können sie aus einer Vielzahl von Dämmunterlagen wählen, je nach Schwerpunkt Ihrer Raumsituation.

Hier finden Sie alle Logoclic Dämmprodukte.


nach Oben

CMS