Inhalt:

Top 10 FAQ Laminatboden

Anpassprofile

Stoßen zwei unterschiedliche Bodenbeläge aufeinander, werden sogenannte Anpassprofile verwendet. Der Übergang von Teppich-, Fliesen- oder PVC-Boden zu Laminat wird mit den Anpassprofilen formschön, harmonisch und praktisch überbrückt. Auch bei unterschiedlichen Höhen sind Anpassprofile die Lösung: Diese verbinden den höheren mit dem niedrigeren Bodenbelag, wodurch Stolperfallen vermieden und Schäden an den Kanten verhindert werden.

So funktionieren Anpassprofile

  • Kunststoffeinschlagdübel: Die Montage dieser Anpassprofile funktioniert schnell und einfach. Mittels eines Kunststoffdübels, der im Untergrund des Laminatbodens angebracht wird, wird das Profil befestigt und gleicht dadurch den Höhenunterschied aus.
  • Kippgelenk: Einige Anpassprofile funktionieren mittels Kippgelenk. Eine Unterschiene wird am Untergrund befestigt. Die Oberschiene wird durch ein Kippgelenk per Schraube mit dem Unterteil verbunden – die Schraube schließt dabei perfekt mit der Oberkante des Profils ab. Durch das Kippgelenk können unterschiedliche Höhenunterschiede problemlos und einfach miteinander verbunden werden.
  • Einschiebfunktion: Bei dieser Variante wird das Anpassprofil eingeschoben. Durch die selbstklebende Funktion hält das Profil Belastungen stand.
  • Schraubbare Profile: Per Schraube wird das Anpassprofil am Bodenbelag befestigt und kann so nicht verrutschen.
  • Selbstklebend: Manche Anpassprofile sind selbstklebend und halten so ganz ohne Schrauben am Bodenbelag.

Werfen Sie einen Blick auf das Profil-Sortiment von Logoclic. Neben Anpassprofilen finden Sie auch Übergangsprofile, Abschlussprofile sowie eine Anleitung zur Montage der Profilleisten.

« zurück zur Übersicht


nach Oben