Inhalt:

Top 10 FAQ Laminatboden

Abschlussprofile

Die Wohnsituationen werden räumlich gesehen nach und nach immer offener. Das heißt, Wohnzimmer, Esszimmer oder Küche sind keine getrennten Einheiten mehr, sondern ein einziger großer Raum. Das erhebt einen großen technischen Anspruch, denn: Oftmals werden in den einzelnen Bereichen unterschiedliche Bodenbeläge verlegt. Um den Abschluss der Beläge optisch und technisch einwandfrei zu gestalten, werden Abschlussprofile verlegt.

Die technische Notwendigkeit von Abschlussprofilen

Bei Laminat und auch bei anderen Bodenbelägen müssen sogenannte Dehnfugen eingehalten werden – da sich der Belag aufgrund von Temperatur und Luftfeuchtigkeit verändert. Die Dehnfuge gleicht diese Veränderung aus. Doch eine Fuge ist optisch wenig ansprechend. Mit Abschlussprofilen können Sie die unschöne Fuge elegant verschwinden lassen und der Abschluss zu Fliesen-, Teppich- oder Kachelboden wird optimal kaschiert.

Abschlussprofile bei Logoclic

  • Abschlussprofil zum Einstecken: Sogenannte Einsteckschienen verschließen die Kanten des Laminatbodens sauer. Sie sind in unterschiedlichen Bodenhöhen und in den Längen 900 Millimeter und 2700 Millimeter erhältlich.
  • Abschlussprofil zum Schrauben oder Kleben: Dieses Profil eignet sich für alle Abschlüsse und Kanten und ist in mehreren Größen erhältlich. Befestigt wird dieses Profil mittels Schrauben oder selbstklebend.
  • Winkelprofil: Ideal für den Abschluss von Treppenkanten ist das Winkelprofil. Es verfügt über Sicherheitsrillen und wird mittels Schrauben auf der Stiege befestigt.

Werfen Sie einen Blick auf die Auswahl an Profilen, von Abschlussprofilen bis hin zu Übergangsprofilen, und kaufen Sie das gewünschte Profil in einem Bauhaus Fachcentrum in Ihrer Nähe.

« zurück zur Übersicht


nach Oben