Inhalt:

Top 10 FAQ Laminatboden

Was bedeutet die Nutzungsklasse?

Laminatboden eignet sich für viele Wohn- und Arbeitsbereiche. Sie fragen sich, woran Sie erkennen, welches Laminat für welchen Bereich geeignet ist? Das entnehmen Sie der angegebenen Nutzungsklasse. Diese gibt die Widerstandsfähigkeit und die Abriebfestigkeit von Laminatboden an. Als Grundlage der Einteilung in Nutzungsklassen dient die Norm DIN EN 13329.

Eine Übersicht der Nutzungsklassen

  • Nutzungsklassen 21 bis 23: Diese Nutzungsklassen beschreiben die Verwendung von Laminat ausschließlich im privaten Wohnbereich.
  • Nutzungsklassen 31 bis 33: Diese Klassen stehen für die Verwendung von Laminat im öffentlichen und gewerblichen Bereich.

Bei Logoclic beginnen die Nutzungsklassen erst ab 31 – Laminatböden von Logoclic sind daher stets sowohl für den Wohn- als auch für den gewerblichen Bereich verwendbar – der einzige Unterschied hierbei liegt in der Intensität der Nutzung.

  • Nutzungsklasse 31: alle Wohnbereiche auch mit intensiver Nutzung, gewerbliche Bereiche mit geringer Nutzung
  • Nutzungsklasse 32: alle Wohnbereiche auch mit intensiver Nutzung, gewerbliche Bereiche mit mittlerer Nutzung
  • Nutzungsklasse 33: alle Bereiche mit intensiver Nutzung

Ein Überblick der Nutzungs-Intensität

Geringe Nutzung:

  • private Bereiche: Schlafzimmer, Gästezimmer, Abstellkammer
  • gewerbliche Bereiche: Hotelzimmer

Mittlere Nutzung:

  • private Bereiche: Kinderzimmer, Wohnzimmer, Esszimmer
  • gewerbliche Bereiche: Konferenzraum, Büro, Arztpraxis, kleine Ladengeschäfte

Intensive Nutzung:

  • private Bereiche: Flur, Küche, Diele
  • gewerbliche Bereiche: Verkaufsgeschäfte, Kaufhäuser, Verkaufsräume, Empfangsräume, Büro-Gänge

Informieren Sie sich über die passende Produktlinie von Logoclic-Laminat, die Ihren Anforderungen entspricht.

Laminatboden der Nutzungsklasse 33

Weitere Fragen zum Thema:

« zurück zur Übersicht


nach Oben