Inhalt:

Top 10 FAQ Laminatboden

Verlegung

Die Verlegung von Logoclic-Laminat funktioniert schnell und einfach dank des einfachen Klicksystems. Hier werden einfach nur Nut und Feder ineinander geklickt, bis der Boden fertig gelegt ist. Im Gegensatz zu Parkettboden ist kein Verleimen nötig, denn Laminat wird schwimmend verlegt. Dennoch gibt es einige Dinge, die bei der Verlegung zu beachten sind.

Tipps zur Verlegung von Laminat

  • Vorlagern: Lagern Sie das Laminat rund 48 Stunden vor der Verlegung in dem zu verlegenden Raum vor.
  • Untergrund: Achten Sie vor der Verlegung darauf, dass der Untergrund trocken, eben, stabil und sauber ist – so vermeiden Sie Folgeschäden im Laminat.
  • Fußbodenheizung: Verlegen Sie Laminat auf Fußbodenheizung, heizen Sie einmal nach Protokoll auf.
  • Dämmunterlagen: Besorgen Sie die passenden Dämmunterlagen für Ihre Anforderungen und verlegen Sie diese nach Herstellerangaben unter dem Laminatboden.
  • Werkzeug: Gute Vorbereitung bedeutet einfache Verlegung – legen Sie sich daher vorab bereits das benötigte Werkzeug bereit.
  • ClickguardTM: Wer Aufquellungen durch eindringende Feuchtigkeit, wie zum Beispiel durch verschüttete Flüssigkeit, vermeiden möchte, der versiegelt die Laminatfugen mit ClickguardTM (ein Rückbau ist damit immer noch möglich).
  • Fugen verleimen: Um eindringende Feuchtigkeit komplett zu vermeiden, der verleimt die Fugen des Laminatbodens bei der Verlegung.
  • Profile und Sockelleisten: Um nach dem Verlegen den Laminatboden optisch zu verschönern, kaschiert Übergänge, Dehnfugen und den Wandabstand mit passenden Sockelleisten und Profilen.

Bei Logoclic finden Sie eine genaue Anleitung zur Verlegung von Laminatboden mit Bild- und Videoanleitungen.

 

« zurück zur Übersicht


nach Oben