Inhalt:

Top 10 FAQ Laminatboden

Untergrund

Der Untergrund ist der Boden, der sich unter dem Laminatboden befindet. Um Laminatboden auf dem Untergrund zu verlegen, muss auf Faktoren wie Ebenheit, Trockenheit und auf das Gefälle geachtet werden. Ebenfalls ist die Auswahl der Dämmunterlagen vom Untergrund abhängig.

Der richtige Untergrund zur Laminatverlegung

Folgende Anforderungen muss der Untergrund erfüllen, um Laminat darauf verlegen zu können:

  • Der Untergrund muss eben sein. Auf den Laufmeter sollte der Untergrund maximal 3 mm Differenz in der Oberfläche aufweisen. Schleifen Sie zu große Unebenheiten ab.
  • Der Untergrund muss stabil sein. Teppichboden eignet sich keineswegs als Untergrund, da dieser einfach zu weich ist und somit Schäden im Laminatboden entstehen können. Beton, Estrich, Fliesenboden und andere Altuntergründe mit Hartbelägen eignen sich als Untergrund. Bei Holzdielenböden muss sichergestellt werden, dass alle Dielen befestigt sind.
  • Der Untergrund muss trocken sein. Denn Restfeuchtigkeit im Boden kann Schäden im Laminat verursachen oder der Untergrund kann zu schimmeln beginnen. Eine PE-Folie dient als Dampfsperre, die vor allem bei mineralischen Untergründen (Estrich, Beton, Asphalt) einzusetzen ist.

Lesen Sie weitere Tipps zum richtigen Untergrund und beachten Sie die Verlegeanleitung von Logoclic.

 

« zurück zur Übersicht


nach Oben