Inhalt:

Top 10 FAQ Laminatboden

Wir wollen einen Laminatboden auf Holzdielen verlegen. Welche Unterlage nutzen wir?

Um Laminat auf alten Holzdielen zu verlegen, gilt es einiges zu beachten. Grundsätzlich sollte keine PE-Folie als Zwischenschicht verwendet werden, da zwischen Laminatboden und den alten Dielen ein Feuchtigkeitsaustausch standfinden muss.

Unebenheiten bei Laminat auf Holzdielen

Ebenfalls zu beachten sind Unebenheiten im Untergrund. Diese können mit einer dickeren Unterlegematte, wie zum Beispiel mit XPS Maxima oder ECO Wood, ausgeglichen werden. Bei Logoclic finden Sie verschiedene Unterlagen wie Trittschalldämmung, Dampfsperre oder Wärmedämmung. Einige Produkte sind wahre Alleskönner. So zum Beispiel die Dämmunterlage Pro Acoustic Light +, die zugleich als Dampfbremse, Trittschalldämmung und als Ausgleich bei Unebenheiten fungiert.

Was es bei der Laminat-Verlegung auf Dielen zudem zu beachten gilt:

Wird Laminatboden auf Dielen verlegt, ist nicht nur die Unterlage ein wichtiges Thema. Achten Sie auch darauf, dass die Dielen fest verschraubt und absolut unbeweglich sind. Auch die Verlegerichtung sollte mit Bedacht gewählt werden: Bei Dielenboden sollten die Laminatpaneele quer zur Längsrichtung der Dielung verlegt werden.

Beachten Sie diese Tipps bei der Laminatverlegung! In einem Bauhaus Fachcentrum in Ihrer Nähe finden Sie die Produktlinien von Logoclic inklusive Zubehör sowie eine umfassende Beratung zum Thema passende Unterlagen für die Laminatverlegung.

Weitere Fragen zum Thema:

« zurück zur Übersicht


nach Oben