Inhalt:

Top 10 FAQ Laminatboden

Kann ich Laminat auf einer Fußbodenheizung verlegen?

Aufgrund der hohen Materialdichte eignet sich Laminat hervorragend für eine Verlegung auf Warmwasserheizungen. Die Wärme kann das Material sehr gut passieren – somit wird eine optimale Wärmeleitfähigkeit erreicht. Da Warmwasserfußbodenheizungen in einem Estrichbett liegen, ist es wichtig, erst eine Feuchtigkeitsprüfung und noch vor der Verlegung des Laminates eine Aufheizung nach Protokoll durchzuführen.

Vorgehensweise bei der Laminat-Verlegung auf Fußbodenheizung

Auch bei der Verlegung von Laminat auf einer Fußbodenheizung wird als erstes eine PE-Folie ausgelegt. Die Auswahl der Trittschallunterlage sollte auch hier auf ein Material mit einer hohen Materialdichte (wie Filz oder Kautschuk), bspw. Pro Acoustic, fallen. Diese Materialien haben jedoch einen entscheidenden Nachteil: ihre Materialstärke von ca. 3 – 8 mm. Die beste Lösung bietet hier Laminat wie Silentos (Wärmedurchlasswiderstand: 0,103 m2K/W) mit seiner extremen Wärmeleitfähigkeit und nur 0,3 mm Materialstärke.

Achtung: Logoclic Laminatfußböden eignen sich nur dann für eine Verlegung auf einer Fußbodenheizung, wenn die Oberflächentemperatur nie über 27°C steigt. Ist dies nicht sichergestellt, erlischt die Herstellergarantie des Fußbodens.

Für Fußbodenheizung geeignete Laminatböden

Weitere Fragen zum Thema:

« zurück zur Übersicht


nach Oben