Inhalt:

Top 10 FAQ Laminatboden

HPL (High Pressure Laminate oder Hochdrucklaminat)

HPL ist die Abkürzung für „high pressed laminate“ – zu Deutsch Hochdrucklaminat. Hochdrucklaminat überzeugt durch seine extrem widerstandsfähige Oberfläche und ist daher hauptsächlich in den Nutzungsklassen 23 und 33 zu finden. Im Gegensatz zu DPL werden bei HPL mehrere in Melaminharz getränkte Papiere auf dem Trägermaterial verpresst.

HPL – Aufbau von Hochdrucklaminat

Bei DPL, also direct pressed laminate, werden insgesamt vier Schichten miteinander verpresst. HPL besteht hingegen aus mehreren Schichten:

  1. Overlay
  2. Dekorpapier
  3. mehrere Natronkraftpapiere
  4. Trägerplatte
  5. Gegenzug

Diese Komponenten werden unter Druck und Hitze in zwei Arbeitsschritten verpresst.

Die Eigenschaften und Vorteile von HPL

Im Gegensatz zu DPL ist HPL wesentlich robuster. Daher wird es bei Laminat eher in den beanspruchteren Nutzungsklassen eingesetzt, vor allem in denen für den gewerblichen Bereich. HPL wird auch oftmals als Arbeitsplatte oder Tischplatte eingesetzt, da es Kratzern, Hitze oder anderen Beschädigungen noch besser Stand hält als DPL.

Die meisten Böden von Logoclic sind DPL – informieren Sie sich hier über die einzelnen Produktlinien und ihre Eigenschaften.

« zurück zur Übersicht


nach Oben